02
Feb

5 Google Dienste für Onlineshop-Betreiber

Für wen ist dieser Blogbeitrag interessant? Für E-Commerce-Einsteiger

Im Folgenden haben wir aus der großen Google-Familie kostenlose Dienste aufgelistet, die für Onlineshop-Betreiber wichtig sein können. Diese Dienst helfen Ihnen einerseits ihre Seitenbesucher besser zu verstehen und andererseits geben Sie potentiellen Kunden die Möglichkeit Ihren Shop schneller zu finden. Jeder dieser Google-Dienste können separat voneinander genutzt werden.

URL anmelden

Für schnelle Indexierung: URL bei Google und DMOZ anmelden. Damit ihre URL schneller von den Suchmaschinen gefunden werden kann. Sinnvoll bei neuen URLs.


Google Analytics

Für die Möglichkeit der besseren Auswertung von Besuchern, Besucherströmen, Abbruchraten, Zielerreichung, etc. Beachten Sie hierbei die richtigen Ziele und Filter anzulegen. Ein sinnvoller Filter wäre beispielsweise die eigene IP-Adresse auszuschließen, damit die eigenen Seitenbesuche nicht getrackt werden. Ein sinnvolles Ziel ist bei Onlineshops auf jeden Fall das Conversion-Tracking. „Wie viele meiner Besucher haben etwas gekauft“ oder „wie viel Prozent der potentiellen Käufer haben den Kaufprozess an welcher Stelle abgebrochen“ wären weitere typische Fragestellungen.


Google Webmaster Tools

Das Webmaster Tool gibt Ihnen verschiedene Möglichkeiten:

– Wie ist meine Seite in den organischen Seiten platziert?
– Wie ist die Click-Through-Rate der organischen Ergebnisse?
– Welche Seiten verlinken auf meine URL?
– Wie oft crawlt Google meine Seite?

Des Weiteren können Sie Ihre Sitemap hinzufügen, Parameter der URL ausschließen oder das geographische Ziel der Seite festlegen.


Google Maps

Tragen Sie ihre Adresse, URL, Kontaktdaten sowie ein Logo in Google Maps/Google Places ein. Damit können Ihre Kunden ihr Ladengeschäft leichter finden und Google zeigt womöglich ihren Shop auf der Karte in den Suchergebnisse an. Ein weiterer positiver Effekt: Die User sehen einen realen Ort, an dem Sie zu finden sind – dadurch wird aus ihrem sonst meinst anonymen Onlineshop ein greifbarer Shop.


Google Merchant Center

Damit ihre Produkte in den Suchergebnissen angezeigt werden. Im Google Merchant Center können Sie eine CSV-Liste mit all ihren Produkten uploaden. In der CSV-Datei müssen u.a. die genau Produktbezeichnung, der Preis, die Versandkosten, Verfügbarkeit, Link zum Produktbild und weitere Merkmale stehen. Google zeigt bei passenden Suchanfragen ihr Produkte in den Suchergebnisse sowie im Bereich Produktsuche (früher Froogle) an. Sie können damit hochwertige und kostenlose Klicks generieren.

Über Commerce21

5 Kommentare für diesen Blogbeitrag

Stefan
01.06.2011 um 07:24 Uhr

Diese Auflistung ist auf jeden Fall interessant. Es ist auf jeden Fall sinnvoll wenn man die Webmastertools von Google nutzt. Mein absoluter Favorit ist das Keywordtool von Google Adwords. Hier kann man recht einfach feststellen welche Keywords wirklich interessant sind, wie die Suchanfragen sind und welche Mitbewerberdichte herrscht. Auch wenn man nicht vor hat bei Adwords Werbung zu schalten macht es dennoch Sinn wenn man sich hier gelegentlich einloggt und seine Schlüsselwörter mal durchcheckt. Selbstverständlich sind auch die anderen Tools von Google sehr sinnvoll.

Werbekugeslchreiber
24.12.2011 um 03:13 Uhr

mit big G muss man halt gut auskommen. Also alleTools brav nutzen, dann klappt es auch mit den Besuchern.

Simon
21.06.2013 um 11:27 Uhr

Bitte schreibt bei dem DMOZ-Link noch dazu, dass man nur vollständige, weitesgehend fertige und von Fremdwerbung freie Webseiten bei DMOZ anmelden soll: Wer einmal oder zweimal abgelehnt wurde, zum Beispiel weil die Webseite noch im Aufbau ist, hat praktische keine Chance mehr, aufgenommen zu werden. Und das wäre, im Hinblick auf Backlinks, extrem schädlich. Also bitte erst die Webseite fertig machen und dann anmelden.
Ansonsten eine praktische Übersichtsseite!

Commerce21
21.06.2013 um 14:43 Uhr

Vielen Dank für den guten Hinweis.

webdesign mit joomla
10.08.2013 um 22:30 Uhr

Fesselnder Artikel, reichlichen Dank für die praktische Erläuterung.
Weiter so!